Fotoreportage: Benrather Schlossweiher – zwei Bäume statt einem

1

Vor noch nicht ganz zwei Jahren schlug Sturm Ela in Düsseldorf zu und erwischte leider auch die Trauerweide auf der Insel im Benrather Schlossweiher. Die stand dort über 60 Jahre als Solitär. Aus alten Plänen wusste man aber, dass ihr ursprünglich eine Pappel zur Seite stand. Im Rahmen der Planungen für die Neubepflanzung der Insel bestanden die Gartendenkmalpfleger des Rheinischen Amtes für Denkmalpflege darauf, die historische Bepflanzung mit Trauerweide und Pappel wieder herzustellen. Dagegen wehrten sich etliche Benrather – auch mit Unterstützung von OB Geisel – und einer Petition, die 276 Unterstützer fand. Aber die Denkmalpfleger setzten sich durch. Und so wurde die Insel in den letzten Wochen ertüchtigt und heute mit einer Trauerweide und einer Pappel bepflanzt.

Dies fand unter dem nicht zu überhörenden Murren etlicher Anwohner statt. Letztlich überwiegt aber die Freude über die nun erfolgte Neubepflanzung der Insel.

Download PDF
Teilen.

1 Kommentar

  1. Rälfchen am

    War das nicht ganz ursprünglich sogar so, daß NUR die Pappel auf der Insel stand?

    Wie auch immer: Bevor die Weide soweit ist, daß sie wieder ordentlich ins Wasser „trauert“ sind wir alle Staub.

Antworten