Fortuna? Mit Paul Jäger als Vorstand nicht mehr mein Verein…

16

Heute hat der Vorstand des TSV Fortuna Düsseldorf e.V. in Absprache mit dem Sportmanager und wohl auch dem Aufsichtsrat den Neu-Trainer Marco Kurz wegen anhaltender Erfolglosigkeit beurlaubt. Statt dass diese Versager namens Paul Jäger, Rachid Azzouzi und eine Auswahl an Aufsichtsräten die Größe haben, wegen ihrer teils seit Herbst 2013 anhaltenden Fehlentscheidungen zurückzutreten, feuern sie den Trainer. Das ist mies, das ist feige, das ist ekelhaft und falsch, falsch, falsch! Besonders das Kleben des ewigen Jägers auf seinem Stuhl ist mittlerweile vollkommen unerträglich. Ja, genau der Jäger, der noch auf der Jahreshauptversammlung im Oktober 2015 davon schwafelte, er wolle die Emirate kontaktieren, die könnten Fortuna doch von wegen Tourismus sponsern. Ja, genau der Jäger, der schon im Dezember mit seinem berühmten „Ihr Wichser“-Ausfall jeden Kontakt zur Fan-Basis verloren hat und der während der kurzen Amtszeit der Fehlbesetzung Kall durchgehend intigriert hat. Ihr sehr erregter Berichterstatter erklärt hiermit öffentlich seinen Austritt aus dem Verein.

So wie Ihr Ergebener in der bis dato dunkelsten Stunde der Fortuna – zum Abstieg in die vierte Liga 2002 – Mitglied wurde, so verlässt er jetzt diesen Verein kurz vor einer noch dunkleren Stunde. Erst wenn Paul Jäger nicht mehr das winzigste Amt im Verein bekleidet und alle Aufsichtsräte, die das Desaster seit dem Abstieg aus der ersten Liga zu verantworten haben, zurückgetreten sind, wird Ihr Ergebener einen neuen Mitgliedsantrag stellen. Bis dahin wird er keinen Artikel rund um die Fortuna mehr ohne die Floskel „Der Jäger muss weg!“ veröffentlichen.

Download PDF
Teilen.

16 Kommentare

  1. Ute Ebert am

    Ich habe vor Wochen gesagt,wenn die Fortuna Marco Kurz freistellt,werde ich meine Mitgliedschaft kündigen..Jetzt ist es soweit.Schade!

  2. Hallo erstmal,
    das hat Paul Jäger allein entschieden?
    Deiner werten Meinung nach sind Aufsichtsrat und Vorstand Marionetten in den Händen Jägers?
    Kannst du das belegen?
    Warst du bei der Entscheidungsfindung anwesend?
    Tatsache ist, diese Trainerentlassung ist falsch, ebenso wie die vorherige und die vorherige …..
    Für mich ist es ebenso eine Tatsache, dass Jäger der einzig Verbliebene aus einer Zeit von Aufbau und Stabilisierung ist. Nach und nach wurden alle die für diese positive Zeit Mitverantwortlichen waren herausgeekelt.
    Spricht das nicht eine andere Sprache?
    Wie dem auch sei, Fortuna krankt am Kopf und das ist uns aus der Zeit des bitteren Falls in die Bedeutungslosigkeit wohlbekannt.
    Ich wurde vor 15 Jahren Mitglied und das bleibt auch so, weil es das einzig Richtige ist.
    Auch meine Dauerkarte werde ich nicht auf der Geschäftsstelle abgeben, statt dessen werde ich Samstag da sein, weil es so sein muss.
    Erst im Herbst, bei der nächsten Mitgliederversammlung, kann eine Abrechnung erfolgen.
    Das wird jedoch nicht geschehen, da bin ich mir ziemlich sicher.
    Weil es einfach ist an der Tastatur die Revolution zu fordern, aber sehr schwer diese auf der Straße anzuführen.

    Bis Samstag…3 Punkte gegen den Abstieg….egal wie und egal mit wem und egal wer dafür verantwortlich ist.

    Gruß
    Micha

    • Rainer Bartel am

      Ist doch Quatsch. Aber Paul Jäger ist der Vorstand, der alle diese Fehlentscheidungen der vergangenen 3,5 Jahre mitgetragen, wenn nicht sogar initiiert hat. Ich hatte – auch nach meinem Gespräch mit ihm vor der JMV im Oktober 2015 – gehofft, dass er von sich aus zurücktritt und so als der Paul Jäger in Erinnerung geblieben wäre, der der Fortuna x-mal die Lizenz beschafft und an der finanziellen Konsolidierung aktiv mitgewirkt hat. Statt dessen höre ich von ihm – abgesehen von einer in die Hose gegangenen wirren Rede -, dass er gern mit Investoren aus den Eniraten reden würde. Das war da schon unerträglich.

      Wer hat denn die positiven „Mitverantwortlichen“ rausgeekelt?

      Und mir eine Revolution an der Tastatur zu unterstellen, ist schon fast unverschämt. Im Gegensatz zu den diversen Schwadelappen hab ich mir zweieinhalb Jahre Wahlausschuss angetan – und in Klüngelabgründe geschaut, dass ich vorzeitig ausgetreten bin. Wäre ich damals noch drin, wäre ich spätestens bei der Berufung von Dirk Kall aus dem Gremium ausgetreten. Und als meinen größten Fehler in der Zeit erkenne ich inzwischen, dass der WA unter meiner Beteiligung Achim Hunold in den AR gehievt hat.

      • Guten Morgen

        Nun, das hast du etwas falsch verstanden, ich unterstelle dir keineswegs die Revolution an der Tastatur.
        Das war eher denen gewidmet. die Woche für Woche und Tag für Tag in der virtuellen Welt anprangern und schimpfen und wüten und und und …. am Ende jedoch brav bei der JHV die Mannschaft mit Standing Ovations verabschieden.
        Also bitte die Handbremse anziehen und mich nicht als unverschämt betiteln.
        Ich bin nicht deiner Meinung, das kannst du mir vorwerfen, wenn man da von Vorwurf sprechen kann.

        All denen, die hier brav mit dir ihre Ausweise abgeben wollen möchte ich ein freundliches „Reisende soll man nicht aufhalten“ mit auf dem Weg geben.
        Mein Herz jedoch hängt an dem Verein, nicht am Vorstand, nicht am Aufsichtsrat, nicht am Funktionsteam und nicht an den Spielern. Deshalb ist Austritt oder Verweigerung keine Option. Sorry, das ist meine Meinung, sollte ein kritischer Mensch doch verstehen können, oder etwa nicht?

        Gruß
        Micha

  3. Alberich am

    Bulldogge im Angriffsmodus …. aber leider muß ich dir recht geben auch langsam bezüglich Paule obwohl ich bis jetzt hinter ihm stand …. zwar nicht als VV aber Geschäftsführer oder Vorstand Finanzen.

  4. Rälfchen am

    Ich denke, so wie dir geht es vielen im Verein. Meinst Du nicht, dein Stimmrecht könnte demnächst mal wichtig werden?

  5. Können wir die Ausweise gesammelt zurück schicken? Dürfte ein dickes Paket werden, ich hab hier schon drei liegen..,

  6. Martin Kohlmeier am

    Ich hoffe der TSV Fortuna Düsseldorf von 1895 e.V. kriegt noch die Kurve in dieser Saison. Es müssen neue Sponsoren im Inland wie im Ausland gefunden werden. Am besten einen Investor aus Arabien mit viel Geld könnte aushelfen . Ich habe einen Song über Fortuna geschrieben.

    • Rainer Bartel am

      Nein, ich glaube, die Zahl der Fortuna-Fans, die sich einen Investor aus Arabien wünschen, liegt im niedrigen dreistelligen Bereich.

  7. Der Fisch stinkt immer am Kopf.
    Sollte man mal drüber nachdenken….
    Wer ist verantwortlich für die ganzen Fehleinkäufe sowohl auf Spieler- als auch auf Trainerseite.
    Stadionbesuche sind einfach nur noch Scheisse.
    Die vierte Liga war interssanter.

  8. Bitte Mitglied bleiben und bei der nächsten MV schicken wir Jäger gemeinsam in die Wüste !

  9. Also, das geradezu ikonographische Foto vom „Müllsack und dem Mitgliedsausweis“ (Gibt’s da nicht auch ein Grimm-Märchen?!) ist absolut pixelstark, doch kann es sein, dass der Müllsack symbolisch für die FUNKELnde Halbangst steht?
    Ich setze jedenfalls auf den Neusser – was sonst!? – und übernehme deine Mitgliedschaft, denn man soll ja Fortuna gerade in Zeiten des Niedergangs beitreten, nicht wahr?

    • Rainer Bartel am

      Abgemacht! Sobald ich die Bestätigung habe, dass meine Mitgliedschaft beendet ist, trittst du bei.
      Kleine Korrektur: Es handelt sich nicht um einen Müllsack, sondern zwei Hundekacktüten – ist erheblich ikonographischer (Kann man das Wort überhaupt steigern)?

      • Ach herrjeh! – Hundekacktüten, natürlich! Das macht’s ikograndios oder wie das heißt nur noch dramatischer! – Und das hätte Tassos Herrchen natürlich peilen müssen …
        Fortuna ist also längst auf die Kacktüte, nicht nur auf den Hund gekommen.
        Hoffentlich weiß das „A dog named Suzi“ schon …

Antwort an Antec Abbrechen