70 Jahre Aktion Rheinland – gegen das Vergessen

1

In diesem Online-Magazin war ja schon mehrfach von der Aktion Rheinland und ihren Helden die Rede, die am 16. April 1945 mit ihrem Mut die totale Zerstörung der schönsten Stadt am Rhein verhinderten. Und Ihr sehr ergebener Berichterstatter geht regelmäßig zur Gedenkstädte für diejenigen Männer, die von den Nazis für diese Tat hingerichtet wurden. Diese liegt eingequetscht zwischen Neubauten und dem Schulhofzaun an der Anton-Betz-Straße im östlichen Zipfel Bilks. Nachdem dieses Mahnmal durch die Neubauten komplett unsichtbar geworden war, dauerte es noch Jahre bis dann an der Anton-Betz-Straße ein Wegweiser installiert wurde. Auf Befragen gaben die Bewohner der Wohnungen mit direktem Blick auf die Gedenkstätte mehrheitlich an, sich das noch nie angeschaut zu haben. Von acht Befragten wusste nur eine Frau, wessen dort aus welchem Grund gedacht wird. Und das ist repräsentativ für die Düsseldorfer Bevölkerung, besonders die jungen Leute, die nichts wissen über Theodor Andresen, Franz Jürgens, Karl Kleppe, Josef Knab, Hermann Weill, Karl Müller, Karl A. Wiedenhofen, Ernst Klein, Theodor Winkens, Josef Lauxtermann und Aloys Odenthal. Das soll sich nun zum 70. Jahrestag der Rettungstat ändern: Vier engagierte Düsseldorferinnen und Düsseldorfer starteten ein ambitioniertes CD-Projekt, dessen Ergebnis nun vorliegt.

Die Initiatoren der CD zur Aktion Rheinland

Initiatoren des Musik Projekts sind v.l.n.r.: Roman Thiel, Geschäftsführer der Online-Marketing Agentur “morgenstund” und Inhaber des Labels “Drumming Monkey Records”, Musiker Andy Wahl (die 95er, Asmodi Bizarr), die Journalistin Jeanne Andresen (Enkelin des ermordeten Widerstandskämpfers Theodor Andresen) und Musikdozent und Komponist Georg Grisloff

21 Düsseldorfer Künstler und Bands haben beigetragen; entstanden ist ein Sampler mit Songs und Stücken zum Thema. Der CD liegt ein Booklet bei, das über die Hintergründe der Rettung und die Folgen informiert. Natürlich handelt es sich um ein Non-Profit-Projekt, an dem niemand etwas verdient. Alle Beteiligten arbeiteten mit, ohne einen Cent zu verlangen. Das gesamte Projekt wurde ausschließlich durch Sponsoren finanziert. Und damit die angesprochenen jungen Düsseldorfer erfahren, was es mit der Aktion Rheinland auf sich hat, werden die CDs kostenlos an die rund 14.000 Schüler der oberen Jahrgänge an Düsseldorfer Schulen verteilt. Kaufen kann man die Scheibe übrigens nicht.

Die Liste der beteiligten Bands und Künstler kann als repräsentativer Querschnitt durch die Düsseldorfer Musikszene betrachtet werden: Asmodi Bizarr, Blumio, Broilers, Cashbar Club, Converse Quartet, die 95er, Die Krupps, Die Toten Hosen, Er France, Grischa, Hack Mack Jackson, Heavy Gummi feat. Mindixx, Honig, JayJay, Kopfecho, Korsakow, Rocket to Stardom feat. Kris Kristofferson, Sol Eléctrico, The Myers, Vibravoid und Voodoma. So werden die verschiedensten Stilrichtungen von Punk bis Klassik abgedeckt. Alle Songtexte stehen auf der – im Übrigen perfekt gebauten – Website des Projekts zum Nachlesen zur Verfügung. Im Rahmen der Gedenkfeier zum 70. Jahrestag der Aktion Rheinland am 16. April im Franz-Jürgens-Berufskolleg an der Färberstraße wird die CD dem OB Thomas Geisel übergeben. Und am Freitag, 17. April, findet dann das Konzert zur CD in Haus der Jugend statt – der Eintritt ist kostenlos. Es werden auftreten: Kopfecho (Punkrock – Gewinner des “City Beats” Wettbewerbs 2013). Grischa (Singer-Songwriter), Jay-Jay (Electro-Rap – Gewinner des “City Beats” Wettbewerbs 2012) und Er France (Deutsch-französisches Independent-Duo). Einlass ist um 18:30, Live-Musik gibt’s ab 19:00.

Lageplan der Gedenkstätte für die hingerichteten Mitglieder Aktion Rheinland:

Größere Kartenansicht

Website des CD-Projekts „Aktion Rheinland“
Wikipedia-Eintrag zur „Aktion Rheinland“
Website des Förderkreises der Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf e.V.

Download PDF

1 Kommentar

  1. spannende aktion,wär bich gern dabei gewesen.bin mal gespannt,ob der blumio mir meine credits bei seinem album gegeben hat

Antworten