Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit einer Spielabsage, und wer hat was davon?

Analyse · Fortuna hat bei der DFL die Verlegung der Partie gegen Paderborn in Paderborn beantragt. Grund ist die Masse an positiven Corona-Tests unter den Spielern, aber auch im Funktionsteam. Letzteres wäre der Ligaorganisation egal. Die Statuten sagen, dass eine Mannschaft antreten muss, wenn ihr 16 Lizenzspieler zur Verfügung stehen, darunter mindestens ein Torhüter. [Lesezeit ca. 3 min]

Na, schon gespannt auf den Spielbericht? Nach einer kurzen Werbeunterbrechung geht’s weiter. Denn The Düsseldorfer versteckt sich nicht hinter einer Paywall. Alles, was du hier findest, ist gratis, also frei wie Freibier. Wenn dir aber gefällt, was du liest, dann kannst du uns finanziell unterstützen. Durch ein Fan-Abo oder den Kauf einer einmaligen Lesebeteiligung. Wir würden uns sehr freuen.

Das mit dem Keeper geht klar, den unter den Torleuten hat nur Dennis Gorka ein positives Testergebnis. Aus dem benannten Kader der Saison 2021/22 fallen die folgenden Kollegen aus: Tyger Lobinger, Leo Koutris, Nicolas Gavory, Robert Bozenik, Cello Sobottka, Zimbo Zimmermann, Andre Hoffmann, Chris Klarer, Tony Pledl, Kris Peterson, Rouwen Hennings, Daniel Ginczek und Jordy de Wijs. Dafür haben dann aber eine Reihe Burschen aus der U23 und der U19 bei den Profis mittrainiert: Marcel Mansfeld, Daniel Bunk, Davor Lovren, Nikell Touglo, Phil Sieben, Tim Köther und Takashi Uchino. Da von denen zwei Jungs spielberechtigt sind, könnte F95 für das Auswärtsspiel morgen (Stand jetzt) 15 Akteure benennen – mit möglichen Ausnahmegenehmigungen für zwei weitere Nachwuchsleute wären es sogar 17 Spieler. Bei der Frage, ob eine Spielverlegung beantragt wird, konnten die Verantwortlichen also pokern. Und sie haben sich für den Antrag auf Absage entschieden.

Der Ball liegt also im Spielfeld der DFL, denn die Organisation muss jetzt prüfen, ob die Fortuna die Voraussetzungen für eine ordnungsgemäße Teilnahme an der Begegnung erfüllt. Da stellt sich die Frage, was eine Spielabsage bringt bzw. was bei einer Partie unter den geschilderten Umständen droht. Sagen wir so: Die komplette Stammviererkette fällt aus. Sie könnte ersetzt werden durch Khaled Narey, Tim Oberdorf, Nikell Touglo und Florian Hartherz. Im Mittelfeld sieht’s weniger trübe aus, denn hier könnte mit Ao Tanaka, Eddie Prib, Kuba Piotrowski und Käpt’n Bodze eine defensive Viererreihe gebaut werden. Davor dann Shinta Appelkamp und als einzige Spitze der letzte verfügbare Stürme: Emma Iyoha. Einziger Variante wäre noch, Prib durch Felix Klaus zu ersetzen.

Die (vor)letzte Möglichkeit gegen Paderborn aufzustellen

Auf der Bank nähmen dann neben Klaus noch Raffa Wolf, Phil Sieben, Tim Köther und Daniel Bunk Platz. Bei manchem F95-Fan könnte die mögliche Startaufstellung Horroranfälle auslösen. Nach dem Motto: Schlimmer geht’s nimmer. Hätte die Fortuna denn unter diesen personellen Voraussetzungen in Paderborn überhaupt eine Chance? Euer maximal Ergebener meint: Durchaus … also auf ein ermauertes Unentschieden. Torchancen würde es mit dieser Aufstellung nur nach Kontern geben. Angesichts dieser Einschätzung war der Antrag auf Absage natürlich richtig. Zynisch genug, dass man so rechnen muss oder kann in den Zeiten der Corona-Seuche.

1 Kommentar

  1. Tagedieb am

    Zwei Ausnahmegenehmigungen erteilen lassen, so dass von den sieben Spielern aus der U23 und 19 vier zum Einsatz kommen können und dann spielen lassen (oder habe ich etwas falsch verstanden bezüglich der möglichen Zahl von Spielern aus der U23 und U19?). Geht es in die Hose, hat man es wenigstens versucht, schafft man eine knappe Niederlage oder gar ein Unentschieden ist es gut für das Selbstvertrauen. Und die Fans sollten das Spiel so sehen, wie es ist, eben ein Spiel.

Antworten

Nicht verzweifeln, wenn Dein/Ihr Kommentar nicht sofort hier erscheint. Der erste Kommentar eines unregistrierten Users muss immer erst vom Admin freigegeben werden. Das kann manchmal ein bisschen dauern.