Post vom Rainer: Liebe erste Fußballbundesliga…

0

…wir hatten uns lange nicht gesehen, aber als ich dich in der Spielzeit 2012/13 mal wieder aus der Nähe erlebte, war ich entsetzt. Auf mich wirktest du wie eine gealterte Prostituierte, die von ihrem gierigen Luden immer noch auf den Strich geschickt wird. Irgendwie konnte man noch erkennen, wer du mal warst, aber eben gealtert, bisschen zu laut und bisschen zu grell geschminkt. Und wie das so ist, wenn man etwas Angenehmes erwartet und etwas nicht so Schönes bekommt: Ich fand dich scheiße.

Nun haben wir Freunde der glorreichen Fortuna ja schon wieder ein paar Jahre nichts mit dir zu tun gehabt. Und, ganz ehrlich: Du hast mich NULL interessiert. Zumal die Ergebnisse ja bisweilen wirken, als folge solch eine Erstligasaisson einem geheimen Drehbuch. Außerdem tun inzwischen Teams mit, an die ich noch vor sechs, sieben Jahren nicht einmal gedacht hatte. Da gefiel mir deine jüngere Schwester, die zweite Fußballbundesliga, schon viel besser. Die hat noch den Pepp des Fußballsports und ist voller Begegnungen zwischen Vereinen, die es praktisch schon immer gibt.

Aber seit ein paar Wochen werfe ich ab und an einen liebevollen Blick auf dich, du erste aller Ligen. Nicht nur, weil die bisweilen launische Diva demnächst vielleicht eventuell möglicherweise wieder Teil von dir wird. Mir macht der Äff-Zeh Spaß mit seinem vorhersehbaren Abstieg, ich freu mich über jede Niederlage des Dosenpfands, ich fiebere jeder möglichen Bayern-Niederlage entgegen und setzte alles auf die Freiburger Underdogs. Tatsächlich verfolge ich seit ein paar Monaten wieder deine Ergebnisse und studiere deine Tabelle. Und wenn ich Zeit habe, guck ich mir die Zusammenfassungen an. Frag mich nicht, weshalb…

Doch, einen Grund gibt es. Bei deinen 18 Insassen kann man so herrlich und sinnlos hassen, lieben und ignorieren. Warum ich beispielsweise Frankfurt lieber mag als Hannover, kann ich nicht erklären, es ist einfach so. Dass ich dem FCB, den Ostholländern, dem Äff-Zeh, den Dosen und dem Hopp-Produkt alles erdenklich Schlechte wünsche, versteht sich von selbst. Aber warum ist mir der BVB sympatischer als Schalke? Weshalb mag ich Werder ein bisschen und verabscheue den HSV? Wieso finde ich Mainz, Augsburg und Stuttgart absteigenswert, die Werkself und Hertha aber eher nicht? Egal, so kann ich bei jeder Partie eine der beteiligten Mannschaft besser finden und ihr den Sieg wünschen.

Deshalb hab ich dich, liebe erste Bundesliga, in diesen Wochen wieder ein ganz kleines bisschen liebgewonnen, obwohl du keine wirkliche Schönheit mehr bist. Bedank dich dafür bei deinem Luden, diesem DFL…

[Die Kolumne „Post vom Rainer“ wurde inspiriert von der legendären Serie „Post von Wagner“ der B***-Zeitung, ist aber im Gegensatz dazu Satire und darf folglich alles.]

Download PDF

Antworten