Analyse · Hach, was waren das damals für schöne Zeiten als man sich noch auf ein Spiel der glorreichen Fortuna freute. Zuletzt vielleicht am 5. Februar 2020, als es darum ging, am Betzenberg mal eben das Viertelfinale im Pokal klarzumachen. Ihr Ergebener reiste in Fan-Kreisen im Auto und genoss unterwegs dem Hajo seine Frau ihre berühmten Auswärtsfrikadellen. In der Bundesliga gab es trotz eines 1:1 gegen Frankfurt wenig zu lachen; erst drei Wochen später dann das 2:0 in Freiburg – und man dachte: Wow, vielleicht ist Uwe Rösler genau der Trainer, der a) den Rotweißen schönen Fußball beibringt und b) den Abstieg verhindert. Pustekuchen! Es folgten nach 3:0-Führung vergeigte Spiele und sinnlose Unentschieden gegen direkte Konkurrenten. Außerdem das erste Geisterspiel… [Lesezeit ca. 7 min]

SVS vs F95: Die Sky-Tante trug Köbes-Trikot (Sky-Screenshot)

SVS vs F95: Die Sky-Tante trug Köbes-Trikot (Sky-Screenshot)

Damit war der Spaß vorbei, und Herr Rösler hatte keinen Anteil daran, dass es sich änderte. Heute hat er mit einer Kaputtwechselei allererster Güte um seine Abschiedspapiere gebettelt. Lieber Klaus, lieber Uwe, liebe Mitvorstände: Tut ihm den Gefallen, erlöst ihn – das wird keine Liebesgeschichte mehr zwischen der wunderschönen, wenn auch launischen Diva und dem strunzsympathischen Thüringer mit dem denglischen Zungenschlag. Nein, das hat keine Perspektive. So wie auch einige Kicker, die heute im schmucken Köbes-Trikot den Rübenacker am Hardtwald enterten, aus unterschiedlichen Gründen keine Perspektive für das F95-Aufstiegsteam der Saison 2021/22 hat. Denn mehrere Fortuna-Spieler der aktuellen Spielzeit werden von den jungen Talenten aus dem Kader gefegt – Verletzungsfreiheit mal vorausgesetzt.

Unterstützt TD!
Dir gefällt, was The Düsseldorfer über die Fortuna schreibt? Und vielleicht auch die Artikel zu anderen Themen? Du möchtest unsere Arbeit unterstützen? Nichts leichter als das! Unterstütze uns durch ein Abschließen eines Abos oder durch den Kauf einer Lesebeteiligung – und zeige damit, dass The Düsseldorfer dir etwas wert ist.

SVS vs F95: Kalt und nass war's - besonders auf der Reservebank (Sky-Screenshot)

SVS vs F95: Kalt und nass war’s – besonders auf der Reservebank (Sky-Screenshot)

Vielleicht war das durch und durch blöde 0:0 inklusive der fußballerischen Großleistung in der gesamten ersten Halbzeit und bis zur 70. Minute auch einfach der Schwanengesang eines Fortuna-Kaders, der so einfach nicht zusammenpasst. Woran übrigens niemand die direkte Schuld trifft, auch nicht der zu Unrecht viel gescholtene Uwe Klein, der aber immerhin die Verantwortung trägt. Möglicherweise werden wir in den restlichen neun Partien der Saison auch keine so gute Fortuna mehr sehen. Es sei denn, die aktuell verletzten Perspektivspieler werden allesamt fit und dürfen gemeinsam ran. Die Rede ist selbstverständlich von Shinta Appelkamp und Emma Iyoha, aber natürlich auch von Kelvin Ofori, der aktuell in der Zwoten zum Superstar wird. Eventuell traut sich der Nachfolger von Uwe Rösler auch schon, weiteren Nachwuchsspielern Chancen zu geben, also neben Leo Koutris, Kris Peterson, Christoph Klarer, Jamil Siebert und Kuba Piotrowski auch Leuten wie Davor Lovren, Enrique Lofolomo und Lex-Tiger Lobinger. Letztere bitte auch, bevor sie das Weite suchen wie dieser Tage Steffen Meuer.

SVS vs F95: Kläuschen vor Anpfiff, optimistisch (Sky-Screenshot)

SVS vs F95: Kläuschen vor Anpfiff, optimistisch (Sky-Screenshot)

Es ist völlig sinnlos, hier und jetzt ausmachen zu wollen, wer denn einen Sieg gegen die Kraichgauer verspielt hat. Sicher, Zimbo Zimmermann hätte eine seiner drei Gelegenheit einnetzen müssen, und ein Stürmer ist kein Stürmer, wenn er frei vor dem Keeper vergibt wie Kenan Karaman. Auch Kris Peterson hatte eine sichere Bude auf dem Fuß. Hätte, wenn und aber: Wie wäre die Sache ausgegangen, wenn das Coaching-Team weiter geduldig geblieben wäre und nicht den verheerenden Dreifachwechsel in der 70. Minute angeordnet hätte? Wäre dann nicht vielleicht möglicherweise eventuell doch dem Zimbo, dem Rouwen, dem Kenan, dem Cello, dem Kris oder dem Dawid der entscheidende Treffer gelungen? Man weiß es nicht. Wir wissen nur, dass mit der Einwechslung des formschwachen (wenn auch ultranetten) Eddie Prib, des formschwächeren Flo Hartherz und des hektischen Brandon Borrello der Rhythmus in sich zusammenbrach, das Tempo flöten ging und viele der guten Dinge des fortunistischen Auftritts Vergangenheit wurden.

SVS vs F95: Warum hat Leonardo nicht immer gespielt? (Sky-Screenshot)

SVS vs F95: Warum hat Leonardo nicht immer gespielt? (Sky-Screenshot)

Noch einmal und mit größter Schärfe an die versch***enen Hater gerichtet: Nein, verdammt, die drei genannten Buben sind weder Versager, Loser, Söldner oder was ihr ihnen aus euren verblödeten Mäulern entgegenplärrt (immer schön sicher hinter euren Tastaturen verschanzt), sondern patente Kerle, die den Fußball nach bestem Wissen und Gewissen als Beruf ausüben. Was übrigens auch, ihr Schwachmaten, für Cheftrainer Uwe Rösler und Sportvorstand Uwe Klein gilt. So, und nun schaltet wieder um auf Pornhub…

Der Spielfilm
7. Minute: Karaman verpasst Peterson-Flanke, Hennings kriegt keine Nachschusschance;
13. Minute: Karaman legt stark auf Zimmermann ab, dessen Schuss geht links am Tor vorbei;
21. Minute: SVS-Keeper entschärft Koutris-Schuss;
25. Minute: Zimmermann auf Hennings, Kopfball geht knapp drüber;
28. Minute: Foul an Danso, Hennings haut aus ca. 25 Metern drauf, SVS-Keeper lenkt das Ei über die Latte;
32. Minute Kurze Ecke von rechts, Koutris flankt in die Mitte, Hoffmann köpft, SVS-Keeper wehrt ab;
ca. 35. Minute: Der SVS stellt erstmals um auf 4-4-2, die 95er kriegen das zunächst nicht mit;
41. Minute: Schon die 8. Ecke für Fortuna;
45. Minute: Karaman-Schuss im Strafraum geblockt, war wohl Hand, es hätte Elfer geben müssen;
52. Minute: Tolle Doppelpassgeschichte zwischen Kownacki und Karaman, Karaman zieht von rechts ab und trifft den rausgelaufenen SVS-Keeper, Peterson kriegt das abgewehrte Ei links im Sechzehner, schießt, und der SVS-Tormann wehrt auch den ab – das waren mehr als 100 Prozent;
ca. 60. Minute: der SVS hat nun auf 3-5-2 ungestellt, was den Fortunen Probleme macht, die Zahl der Chancen nimmt ab;
70. Minute: Dreifachwechsel bei F95 – Borrello für Peterson, Hartherz für Koutris, Prib für Bodzek, damit ist der Schwung raus;
80. Minute: gute Chance für Karman nach feinem Schnittstellenpass von Kownacki, Karaman rutscht beim Schuss weg;
92. Minute: Kastenmeier geht bei einer Ecke mit nach vorne.

SVS vs F95: Hartherz für Koutris - ernsthaft? (Sky-Screenshot)

SVS vs F95: Hartherz für Koutris – ernsthaft? (Sky-Screenshot)

Bis dahin war vieles beinahe grandios. Cello Sobottka agierte unaufgeregt, ideenreich und souverän – seine Passquote von zwischenzeitlich über 90 Prozent belegt das. Käpt’n Bodze reihte ein weiteres klasse Spiel an seine Liste; er räumte nicht einfach nur vor der Viererkette auf sondern setzte alle Kollegen vor dem Ball ein ums andere Mal großartig ein. Andre Hoffmann und Kevin Danso lieferten fehlerfreie Leistungen und zerstörten den SVS-Matchplan schon im Ansatz. Zimbo Zimmermann ackerte und arbeitet defensiv und war gleichzeitig zwischenzeitlich gefährlichster Angreifer. Leon Koutris tat es ihm nach und zeigte, dass er viel, viel, viel Zukunft hat und der Fortuna demnächst ernsthaft weiterhelfen kann. Dito auch Kris Peterson, der sich immer mehr an die bundesdeutschen Zweitligabedingungen gewöhnt.

SVS vs F95: Kevin macht den Katemann (Sky-Screenshot)

SVS vs F95: Kevin macht den Katemann (Sky-Screenshot)

Aber, das Grundsatzproblem begann schon damit, dass UR den armen Dawid Kownacki als Rechtsaußen verschliss – eine krasse Fehlbesetzung, die den möglichen Gesamteffekt des jungen Polen um gefühlte 33,33 Prozent beschnitt. Dieser Fehler hat zwei Ursachen, die sich Rösler selbst eingebrockt hat: das sture Festhalten am 4-4-2 und die Annahme, er habe drei Stürmer und zwei davon müssten eine Doppelspitze bilden. Seit der feinen Serie in der Hinrunde hat das Spiel mit zwei Spitzen keinen wirklichen Ertrag gebracht. Weil das so ist, muss man mal um- und über andere taktische Systeme nachdenken. Warum nicht mal den ehrenwerten Herrn Hennings als einzige Spitze mit einem Kownacki als Achter dahinter? Warum denn nicht Karaman auf außen, der kann das bekanntlich. Oder: Warum nicht mal mit DREI Spitzen vor einer Viererkette im Mittelfeld? Wo wir doch genug Innenverteidiger für eine defensive Dreierkette haben? Nur weil die Spieler sich vor Monaten mal eine Viererkette gewünscht haben? Auch wenn der gute Mister Rösler ein völlig anderer Typ ist als Friedhelm Funkel, in Sachen Sturheit kann er gut mit ihm mithalten.

SVS vs F95: Und wieder mal ein Torschuss geblockt (Sky-Screenshot)

SVS vs F95: Und wieder mal ein Torschuss geblockt (Sky-Screenshot)

Betrachten wir die heutigen Pärchen, findet man überall eheähnliche (im positiven Sinn) Verhältnisse. Zimmermann und Kownacki kamen prima miteinander zurecht, gegenüber Koutris und Peterson sowieso. Das IV-Duo ist mittlerweile ein zweiköpfiger Gigant. Verblüffend in welchem Maße Bodzek und Sobottka kooperieren. Nur bei Hennings und Karaman, da kam heute wenig Zusammenspiel zustande. Als Bankhalter hinten natürlich Flo Kastenmeier, auch wenn uns der typische Kastenmeier-Moment in der 82. Minute nicht erspart blieb.

SVS vs F95: Da ging der Flo mit nach vorne (Sky-Screenshot)

SVS vs F95: Da ging der Flo mit nach vorne (Sky-Screenshot)

Reden wir kurz über den Helden der Begegnung; kurz, weil der beim Gegner im Kasten stand und Campino hieß … oder so ähnlich. Der war es nämlich, der eine lange Latte tollster Tormöglichkeiten der heute schwarzblauen Rotweißen killte. Mit einem normalen Tormann wären die Sandhäuser heute wohl untergegangen. Denn ansonsten hatte die Hausherrndefensive viel Mühe, den flexiblen Angriffsbemühungen der Fortunen etwas entgegenzusetzen.

SVS vs F95: Rouwen hatte nach Abpfiff ne Krawatte (Sky-Screenshot)

SVS vs F95: Rouwen hatte nach Abpfiff ne Krawatte (Sky-Screenshot)

Ihr enorm Ergebener hatte bis zur 70. Minute trotz der fehlenden Buden seinen Spaß am Spiel, ein Effekt, den er so zuletzt im Januar beim Sieg in Aue verspürte. Und nachdem der Fernseher wieder ausgeknipst war und er ein wenig sinnierte, kam er zu dem Schluss, dass wenn man als Fan schon nicht ins Stadion oder auf eine Auswärtsfahrt gehen kann, das Team des Herzensvereins bitteschön dann wenigstens schönen Fußball bieten sollte. Das blöde 0:0 gestern zeigte, dass es gehen könnte – wenn das Trainerteam bis zum Schlusspfiff geduldig und mutig bleiben würde. Durch solche sinnfreien Auswechseleien nimmt man den Liebhabern der Diva auch noch diese Freude. Uwe Rösler sollte sich das im Hinblick aufs Osterfest gut überlegen, denn durch die Niederlage im Pokal gegen RWE hat er uns in dieser Saison ja schon Weihnachten versaut. Immerhin wird er nicht als ein Trainer in die F95-Geschichte eingehen, der zwei Abstiege nacheinander gecoacht hat – mit 40 Punkten hat die Mannschaft das Minimalziel erreicht und wird definitiv nicht absteigen.

6 Kommentare

  1. MagierTom am

    Nachdem die Verantwortlichen selber!!! (nicht von den Fans gefordert) immer wieder von Aufstieg gesprochen haben und der ein oder andere Spieler das auch noch in den letzten Wochen immer wieder
    medial aufgenommen haben, muss man sich jetzt auch der Kritik, im Verhältnis, zu diesen Saisonzielen und den aktuellen Ergebnissen stellen. Gegen Regensburg Unentschieden, gegen Würzburg, Heidenheim verloren, jetzt ein 0:0 gegen Sandhausen. Also von WAS reden wir hier eigentlich?
    Mein allergrößter Respekt, an das was da im kleinen Sandhausen Jahr für Jahr geleistet wird. Aber jetzt mal ehrlich, der SVS war gestern mit fast 7 fehlenden Stammspielern, zu mehr, nicht in der Lage…. und das war eine ganz schwache (Abstiegs) Zweitliga Leistung. Wenn mir jetzt noch jemand Verkaufen will wie gut und überlegen Fortuna gespielt hat, dann wird es wirklich langsam „unreflektiert“.
    Fortuna ist dieses Jahr, mit diesem Kader und Trainerteam nur Mittelmaß.
    Ich vermute gegen Bochum werden wir die Unterschiede wieder mal deutlich sehen.
    Bitte Klaus Allofs leite jetzt die Vorbereitung auf die neue Saison ein und lass die Spieler ran, die nächstes Jahr für uns auf dem Feld stehen sollen.

  2. Ich tue mich schon schwer damit, den “Kopf” von Herrn Rösler zu fordern. Vor allem deswegen, weil die vielen Hater von Beginn seiner Verpflichtung an übelst über ihn abgeschimpft haben (in den sogenannten sozialen Medien und im Hass-Forum 95er Forum). Sie haben immer noch nicht recht, trotzdem muss man eben sagen, es passt nicht zusammen. Und er hat leider keinen Mut, mal etwas anderes auszuprobieren. Erin anderes System und / oder auch andere Spieler. An dem Spiel hatte ich tatsächlich Spaß, was lange nicht mehr so der Fall war. Eben bis zu den Auswechselungen. Ist spekulativ, aber vielleicht hätte die Truppe ohne diverse Wechsel doch noch irgendwie den verdienten Sieg eingefahren.

    Die “Elfmeterszene” zeigte mir aber auch, dass ich die Saison bereits abgehakt habe. Null Aufregung für ein klares Handspiel. Sky rechtfertigte den ausgebliebenen Elfer damit, dass ja der Ball vom eigenen Körper an die Hand sprang. Aber mir fallen mindestens zwei Szenen ein, wo das bei uns auch so war. Ich bin sicher, umgekehrt hätten wir den Elfer gegen uns bekommen, spätestens durch die ‘ölner Kellergeister. Egal, wir hatten genug Gelegenheiten, dass Ding trotzdem zu gewinnen.

    Was das Personal angeht, mir geht Karaman inzwischen gehörig auf den Sack. Man sieht immer wieder, dass er nur die Gegenspieler antrabt, als entschlossen dagegen zu halten. Er weiß, dass er im Sommer weg ist und das wirkt sich in meinen Augen unbewußt auf sein Spiel aus. Wieviele Spiele in der Saison hat er wirklich sein Potential abgerufen? Was würde Rösler für ein Risiko eingehen, ihn mal auf die Bank zu setzten?

    Ich bleibe dabei, jetzt sollte die Vorbereitung auf die neue Saison beginnen. Entweder mit einem neuen Trainer, oder eben mit Klein oder dem Trainer der Zweiten. Junge Spieler einbauen oder im Laufe der Spiele immer wieder einwechseln. Sieht für mich aber so aus, als würde bei den Verantwortlichen niemand diese Konsequenz haben. Vielleicht will man aber auch noch das Bochum Spiel abwarten, weil dann der Aufstieg blablabla… Ich gehe von einer Klatsche aus, Bochum ist uns diese Saison qualitativ weit voraus und sie werden sich für die Niederlage gegen den Hamburger Schuldenclub rehabilitieren wollen.

    Also quäle ich mich noch maximal neun Mal durch den Rest der Saison.

  3. Spiele, bei denen man denkt es wäre nur noch eine Frage der Zeit bis unsere Fortuna das erste Tor schießt, sind ja nicht gerade etwas, was wir gewohnt wären. Aber am vergangenen Samstag hatte ich zusätzlich nicht mal die Befürchtung, dass wir uns einen Konter fangen oder sonst ein dämliches Gegentor.
    Allerdings fand ich die Körpersprache unserer Jungs nach vermeintlichen Großchancen eher bedenklich. Der Gesichtsausdruck deutet eher auf Ernüchterung statt auf ärgern hin und der absolute Wille, die Kugel mal ins Tor zu pöhlen, fehlt mir da irgendwie bei unseren Jungs.
    Dennoch dachte ich, dass wir wohl noch ein Törchen erzielen könnten, bis unser Herr Rösler dem mit sinnfreien Wechseln ein Ende bereitete.
    Anstatt den nach Torchancen hungernden und auf dem rechten Flügel völlig deplatzierten Kownacki für den abermals schwachen Karaman ins Sturmzentrum zu beordern und für Karaman Borello auf rechts zu bringen, zerrupfte UR unsere sehr gut funktionierende und offensive, linke Seite.
    Borello fand irgendwie nicht statt, Hartherz war vermutlich mit den Gedanken schon im Wochenende und über Prib schreib ich nichts mehr, weil der nix kann!
    Bleibt also ein schön herausgespieltes 0 : 0.
    Das gibt bestimmt Haue gegen den Vfl und dann hört vielleicht endlich das Gesülze vom Aufstieg auf.

  4. Uwe Rösler ist wirklich nicht Herr seiner Sinne. Anders sind mir diese totalen Wechsel-Aussetzer nicht zu erklären. Das kommt bei ihm so häufig vor, dass ich das schon einen “Wechsel-Tourette” nenne. Er müsste dann eigentlich gestoppt werden, womit ich zu seinem Trainer-Team komme. Axel Bellinghausen ist ein Ur-Fortune und ein feiner Kerl, aber als Co-Trainer völlig deplatziert. Ähnliches gilt für Thomas Kleine, der ja mal den Ruf eines ausgewiesenen Taktikexperten hatte, auch hier in der Berichterstattung. Es stimmt einfach vorne und hinten nicht in diesem Team und ich zähle Uwe Klein explizit mit dazu. Klein hat einfach zuviele schlechte Transfers getätigt. Allofs und der Aufsichtsrat basteln hoffentlich hinter den Kulissen schon an einer neuen Lösung, denn das Potenzial ist mit den vielen, jungen Talenten vorhanden. Mann muss nur ein Konzept haben und es nutzen… Mit Uwe Rösler gibt es das nicht. Übrigens finde ich es auch übel, Spieler und Trainer zu beschimpfen, dieses Niveau ist unterirdisch. Trotzdem muss man sehen, dass im Umfeld der Fortuna eine überwiegende Mehrheit völlig bedient ist und das hat Gründe…

  5. Beitrag und Kommentare zeigen hier wieder einmal, Bericherstatter und Leser haben Format. Was ich mir beim F95-Fußball endlich auch mal wieder wünschen würde. Wie GERNE war ich im Stadion, wie GUT fühlte ich mich auf den Rängen, mit den Freunden, direkten wie wildfremden! Und wie MIES war es, neben hinnehmbaren Schiri-Entscheidungen oder Fouls der Gegner immer mehr NICHT hinnehmbare Fehlentscheidungen im Trainer- und Vorstand-Team hinnehmen zu müssen. Das hat mir das Gefühl für den F95-Fußball, das ich grade erst entdecken durfte, direkt wieder ausgetrieben. WAS ist so schwer daran, der Fortuna einfach das Format zu lassen, was sie hat, was ihre Fans so sehr an ihr lieben?? Ich vermisse das.

Antworten