Bericht · Der Hotelbetrieb im Breidenbacher Hof ist an der Kö nach diversen Lockdowns wieder gut angelaufen, sogar über die Erwartungen, bestätigt Hotel-Direktor Cyrus Heydarian strahlend. Die Brasserie „Duchy“ brummt jeden Abend. Jetzt darf’s auch wieder ein Tisch mehr sein im Restaurant. Aber seit fast einem Jahr fehlte die letzte Lockerung im eleganten Mix des Düsseldorfer Luxus-Hotels: Klar, die Bar![Lesezeit ca. 2 min]

Unterstützt TD! Ihenen gefällt, was wir schreiben? Sie möchten unsere Arbeit unterstützen? Nichts leichter als das! Unterstützen Sie uns durch das Abschließen eines Abos oder durch den Kauf einer Lesebeteiligung – und zeigen Sie damit, dass The Düsseldorfer Ihnen etwas wert ist.

Coole Cats singen ein buntes Programm (Foto: Breidenbacher Hof)

Coole Cats singen ein buntes Programm (Foto: Breidenbacher Hof)

Nun swingt sie wieder, und die Cool Cats gaben den Rhythmus vor. Eine von der Sängerin Lou Goldstein gegründete Mädels-Band aus Köln, die sich auf Jazz, Swing und Motown-Arrangements spezialisiert hat, von den Goldenen Zwanzigern, die zurzeit ohnehin in Düsseldorf wieder nachgestellt werden, über Jazz bis zu Motown. Sie nennen’s auch Vintage-Music. „Bei Mir Bistu Shein“, der Song, mit dem einst die Andrew Sisters flirteten, hätte gut das Motto des Abends abgeben können, fanden auch Thomas und Sandro Rath. Der quirlige Mode-Designer hat es ja auch bereits verstanden, den legeren Luxus des Hauses in den Outfits des Personals umzusetzen.

Coole Drinks in bunten Farben (Foto: Breidenbacher Hof)

Coole Drinks in bunten Farben (Foto: Breidenbacher Hof)

Und wenn die Cool Cats was von den Hot Chili Peppers schmettern, kann es gut sein, dass gerade das Gleiche im Cocktail-Shaker landet, der hinter der Theke im Takt mitgeschwungen wird. Serviert wird dann auch schon mal im Keramikmännchen oder Badewännchen – Drinks müssen ja inzwischen zuerst Geschmack von Instagram-Süchtigen treffen. Dafür stimmt der Mix auch farblich: „Naked Mary“, exotischer Hashi No Hikiri, der Gurkenraspel im Gin Tonic oder rosa Champagner schimmern in den schönsten Tönen. Unser Favorit des Abends: „First Word“, ein raffiniertes Rezept aus den ultracoolen Zeiten der Prohibition, das die Geschmacksnerven kitzelt mit Lychee und Pimento und exotischen Gewürzen.

Tip: Whisky-Trinkern wird demnächst im Breidenbacher Hof ein ausgefallenes Angebot gemacht: Whisky Dinner 12 bis 16 Jahre alte erlesene Tropfen aus dem Hause Dewar’s ergänzen ein Vier-Gang-Menü.

Breidenbacher Hof
Königsallee 11
40212 Düsseldorf
Telefon 0211-160900
www.breidenbacherhof.com

Antworten