Wer im Sommer 2014 an einem Donnerstagabend zufällig oder absichtlich die Apollowiese an der Rheinpromenade anstrebte, konnte Zeuge werden, wie eine Veranstaltung die ohnehin schönste Promenade am Rhein zu einem noch schöneren Platz machte. „Strandpiraten“ nennt sich die Truppe, die am KIT (Kunst im Tunnel) abends schöne Musik auflegt, damit schöne Menschen auf der schönen Wiese über dem Rheinknie schön feiern können. Inzwischen gehört es zur Tradition, dass die Zuhörer schön Picknick machen und sich schön auf Decken lümmeln. Bei richtig schönem Wetter wird es dann ganz schön voll zwischen Apollo-Theater und KIT-Café, aber trotzdem ist es schön dort. Schön auch, dass es am 04.06. endlich wieder losgeht – denn dann wird die erste Strandpiraten-Party des Jahres gefeiert. Und wer es nicht abwarten kann, dem sei auch die Kaninchendisko am 16.05. auf der Tonhallen-Terrasse warm ans Herz gelegt.

[Foto: Felix Vollmer Photography]

Download PDF

2 Kommentare

  1. Ich glaube, das ist mir insgesamt zu schön, um dorthin zu gehen. Düsseldorf verliert zusehends seinen morbiden Charme als ehemaliger (Schwer-)Industriestandort.

  2. Nee, nee – das ist wirklich schön! ich kann nur für mich sprechen, aber aus irgendeinem Grund ist es dort nicht (zu)snoby oder schiky, die Musik ist gut und man kann sich auch ein Kiosk-Bier mitbringen, statt die teuren Flaschen dort zu kaufen (die anderswo auch noch viel teurer wären).

Antworten