WM 2018 gucken: Wo ist es am nettesten?

0

Nein, ein offizielles Public Viewing wird es zur Fußballweltmeisterschaft 2018 in Düsseldorf nicht geben. Vermutlich, weil alle derartigen Veranstaltungen nach 2006 massiv gefloppt sind. Aber, seien wir ehrlich: Wenn man Bock hat, sich die Spiele anzuschauen, dann macht es im Rudel immer noch am meisten Spaß. Wir haben ein paar Empfehlungen für nette Orte zum Zwecke des gemeinschaftlichen Guckens zusammengestellt:

Die Kasematten

So oder so werden die Kasematten am unteren Rheinwerft das mit Abstand größte Public Viewing zur WM 2018 ergeben. Denn alle Biergärten, Restaurants und Bars da unten bieten Großbildfernseher und LED-Wände, auf denen alle Partien zu sehen sein werden. Da kann man sich dann seine Lieblingsgastronomie aussuchen und frühzeitig mit den Freunden aufkreuzen, um sich die besten Plätze zu sichern. Weil die Einrichtungen unterhalb der Rheinpromenade alle überdacht sind, findet der Rudelguck dort auch bei Regenwetter statt. Für ausreichend viele und kühle Getränke und den einen oder anderen Imbiss ist gesorgt. Wer aber gar nichts verzehren möchte, findet auch im Stehen was zum Schauen: Die MS Düsseldorf der Weissen Flotte ist mit einer riesigen Fernsehwand ausgestattet und wird direkt an der Pegeluhr liegen, sodass man sich den Fußball vom unten Rheinwerft aus angucken kann – Flottenchef Michael Küffner dazu:

Es wird das beste Public Viewing in Deutschland werden. Hier spielt die Landeshauptstadt Düsseldorf ihren Rheinvorteil aus! Wir haben Großleinwände an den Kasematten direkt am Wasser, und auch unser “Public Viewing Schiff” fährt vor, bestückt mit der 15-Quadratmeter-LED-Wand. Alle Genehmigungen der Wasser- und Schifffahrtsverwaltungen liegen vor. Ich freue mich darauf, und es wird für Düsseldorf ein großer Imagegewinn.

Bilker Häzz

Bilker Häzz - die Terrasse an der Jahnstraße

Bilker Häzz – die Terrasse an der Jahnstraße

Wie der Name schon andeutet, findet sich diese Kneipe mitten im Herzen von Bilk an der Ecke der Bilker Allee zur Jahnstraße. Kenner wissen, dass es beim Bilker Häzz sich um die derzeit wichtigste Fortuna-Fan-Kneipe und den Sitz der legendären Expertenrunde handelt. Wirt Micha Nord ist nicht nur glühender F95-Fan, sondern echter Fußballliebhaber, der es sich nicht nehmen lässt, seinen Gästen eine breite Auswahl an WM-Partien anzubieten. Auch draußen auf der Terrasse an der Talstraße gibt es zwei Fernseher, drinnen haben die Rudelgucker die Wahl zwischen insgesamt drei Flach-TVs. Gezeigt werden alle Spiele mit Beteiligung der DFB-Auswahl sowie alle Begegnungen, die um 20:00 angepfiffen werden sowie ausgewählte Knaller, die auf der Facebook-Seite der Kneipe vermeldet werden. Auch hier ist der Eintritt kostenlos, Plätze für die Spiele der deutschen Mannschaft sollte man reservieren.

In der Altstadt

Auf der Bolkerstraße bei der EM 2016: Die Flagge als Regenschutz

Wie bei jeder WM und EM ist die Ratinger Straße Sammelplatz der Rudelguckwilligen; in beinahe jeder Kneipe und teilweise auch draußen finden sich Fernseher. Sind die Deutschen am Start kann und wird es sehr, sehr voll und laut werden. Dafür hat man aber die Auswahl unter mehr als einem Dutzend Zapfstellen. Bisschen bequemer wird’s im Quartier Bohéme um die Ecke, wo immer mindestens fünf Beamer die Übertragungen an die Wand werfen und man bei freiem Eintritt zusammen schauen kann. Bei gutem Wetter wird auch die Terrasse einbezogen. Auch auf der Bolkerstraße haben ja diverse Kneipen auch sonst LCD-TVs am Start und werden die mit den Bildern aus Russland beschicken. Geheimtipp ist aber die Alte Kämmerei am Marktplatz, wo alle Spiele auf fünf Großbildleinwänden gezeigt werden.

In den Vierteln

Nach ähnlichem Muster wie in der Alten Kämmerei werden auch im Boui-boui an der Suitbertusstraße alle WM-Begegnungen angeboten. Hier wie dort ist Einlass zwei Stunden vor Anpfiff, der Eintritt ist frei. Wer gleichzeitig auf alten, harten Rock und Nationalmannschaften steht, findet in der Blende an der Ecke Bilker Allee / Friedrichstraße seinen idealen Platz fürs Public Viewing. Nicht nur hier kann man an einem kneipeninternen Tippspiel teilnehmen – ähnliche Aktionen haben fast alle Gastwirtschaften, die Spiele zeigen, im Programm. An der Kopernikusstraße ist das Lot Jonn mit allen Spielen dabei, während im Biergarten Vier Linden am Akki nur die Partien mit deutscher Beteiligung geboten werden. In Derendorf führt für WM-Fans kein Weg am Mutt’s auf der Schwerinstraße vorbei, während die Oberbilker sich am ehesten in der Kassette versammeln. Und wer sich als Kaiserswerther fühlt, der begibt sich selbstverständlich zum Fuchs am Klemensplatz, wo ebenfalls alle Begegnungen zu sehen sein werden.

Natürlich ist die Liste unvollständig, denn vermutlich werden die allermeisten gastronomischen Einrichtungen der Stadt, die über mindestens einen großen Flachbildschirm verfügen, das eine oder andere Spiel der WM zeigen. Anlass genug für Fußballfreunde, eine kleine Rallye von Bar zu Kneipe zu Restaurant zu Biergarten durchzuführen. Und einen kleinen Geheimtipp gibt es auch: Nicht wenige junge Menschen wollen sich an den Abenden mit ihren Smartphones auf der Rheintreppe am Burgplatz treffen, um dort die Spiele unter Gleichgesinnten zu verfolgen…

Download PDF

Antworten